Verband deutscher Antiquare ILAB Genossenschaft der Internet-Antiquare Antiquariat HEUBERGER
SERVICE.KONTAKT SIEBEN.SIEGEL? 4. Restaurieren alter Bücher

4. Restaurieren alter Bücher

Was ist beim Restaurieren alter Bücher zu beachten?

Grundsätzlich gilt: das Restaurieren alter Bücher gehört in die Hände von speziell dafür ausgebildeten Restauratoren oder Buchbindern. Der Laie, mag er handwerklich noch so geschickt sein und sich sogar theoretische Kenntnisse angeeignet haben, kann dem betroffenen Buch möglicherweise noch mehr Schaden zufügen. Dies gilt vor allem für alte und wertvolle Bücher.

Kleinere Reparaturen an einfachen Büchern kan man natürlich schon selbst vornehmen. Hier einige Beispiele:

Einrisse von Schutzumschlägen können mit Klebestreifen hinterlegt werden. Wichtig ist allerdings, daß Sie keinesfalls Tesafilm oder ähnliches benutzen, was allgemein in Büro und Haushalt benutzt wird. Dieses Material ist säurehaltig und zerstört das Papier. Zu empfehlen ist säurefreies oder nahezu säurefreies Klebeband, z.B. von Neschen.

Glanzkaschierte (laminierte) Schutzumschläge, die angeschmutzt sind oder deren Rücken durch lange Lagerung in Raucherhaushalten gebräunt sind, reibt man mit einem weichen feuchten (nicht nassen!) Lappen vorsichtig ab.

Schutzumschläge die nicht kaschiert sind und Buchumschläge aus Pappe oder Karton, die angestaubt sind, kann man zumeist mit einem weichen Radiergummit reinigen. Dies gilt jedoch nur für glattes, nicht für rauhes Papier.

Schiefgelesene Bücher werden wieder gerade, wenn man sie umdreht, um 180 Grad dreht und dann Blatt für Blatt umblättert, dabei jedes Blatt leicht am Innenfalz andrückt. Das Buch also sozusagen auf dem Kopf liegend rückwärts liest.